Inklusion

Die Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf nehmen an der Maßnahme KAoA ebenfalls teil. Darüber hinaus ist in erster Linie die Vermittlung von Kenntnissen über die Wirtschafts- und Arbeitswelt und die Hilfe zum Übergang in eine berufsbildende Maßnahme, in eine Ausbildung oder weitere schulische Bildungsgänge notwendig. Weiterhin muss der Erwerb von Kenntnissen und Praxiserfahrungen in frauen- bzw. männertypischen Berufen ermöglicht werden. Grundlegende Inhalte hierzu werden im Unterricht der Fächer wie z. B. Arbeitslehre, Hauswirtschaft, Werken - Technik, Deutsch, Geschichte oder Politik, und auch in Form von über den Unterricht hinausgehenden Projekten und außerunterrichtlichen Angeboten vermittelt. Hierzu zählen:

Langzeitpraktikum ( grundsätzlich ab Klasse 8)

Blockpraktikum in 9/10

Übergang zum Berufskolleg

Besuch des BiZ in Dortmund (Klasse 9)


Vorheriger Artikel | Seitenanfang | Nächster Artikel