Staatlicher EDV-Führerschein NRW

Das RTG ist eine der 40 Projektschulen zur Erprobung des EDV-Führerscheins NRW. Das Führerschein-Modul „Computertechnik“ wird erarbeitet.

Deutschland zählt seit vielen Jahren zu den größten Exportnationen. Um diesen Status zu sichern und auszubauen, werden vielfältige Anforderungen an Betriebe und Mitarbeiter gestellt. Informations- und Kommunikations-Technologien (IKT) mit modernen Computersystemen und Programmen sind die Schlüsseltechnologien für eine flexible und weltweit agierende Wirtschaft. Aufgabe von Schule ist es, diese Schlüsselkompetenzen zu vermitteln und den Schülerinnen und Schülern zu testieren. Durch den „Staatlich geprüften EDV-Führerschein NRW“ ist die Zertifizierung und Vermittlung von breit gefächerten informationstechnischen Grundkenntnissen vorgesehen. Das RTG war eine der 40 Projektschulen zur Erprobung des EDV-Führerscheins NRW und ist immer noch an der Weiterentwicklung des umfangreichen Lernmaterials beteiligt. Aus diesem Grund ist das RTG Zertifizierungszentrum für die Module des staatlichen EDV-Führerscheins NRW. Die daran interessierten Schülerinnen und Schüler müssen für jedes Modul eine Online-Prüfung und zudem eine qualifizierte eigenständige praktische Prüfung erfolgreich ablegen.
Die Module lauten: 1. Grundlagen Hardware, 2. Grundlagen Betriebssysteme und Software, 3. Grundlagen Textverarbeitung, 4. Grundlagen Tabellenkalkulation, 5. Grundlagen Datenbanken, 6. Grundlagen Präsentation, 7. Grundlagen Informations- und Kommunikationsnetze, 8. Grundlagen Datenschutz und Datensicherheit. Die zertifizierten Schülerinnen und Schüler besuchten bisher meist den WPII-Kurs Wirtschaft/Mathematik. Mit der Einführung von Laptopklassen erhoffen wir uns, viele weitere Zertifikate ausstellen zu können, die in den Bewerbungsunterlagen für Universität oder Beruf gut ankommen. 

Die offizielen Informationen zum Staatlichen EDV-Führerschein NRW finden Sie hier.


Vorheriger Artikel | Seitenanfang